Bundesländer
WienVorarlbergTirolOberösterreichSalzburgTirolKärntenSteiermarkBurgenlandNiederösterreichX Schliessen

Navigation:
am 21. Dezember 2020

Weratschnig/Hammer: Salzburg macht historischen Schritt im Öffentlichen Verkehr

Lukas Hammer, Hermann Weratschnig - Salzburg steigt als erstes Bundesland ins 1-2-3-Klimaticket ein und stärkt Lokalbahnen nachhaltig

"Mit den Vertragsunterzeichnungen zwischen Klimaschutzministerium und Stadt und Land Salzburg konnte heute ein historischer Schritt in die Zukunft des Öffentlichen Verkehrs gemacht werden. Mit dem 1-2-3-Klimaticket beschleunigen wir die Mobilitätswende, gleichzeitig werden Bus und Bahn vor allem in den Regionen ausgebaut, um den CO2-Ausstoß zu reduzieren", erklären Hermann Weratschnig, Verkehrssprecher der Grünen, und Lukas Hammer, Klimaschutzsprecher der Grünen.

"Der heute geschlossene erste Umsetzungsvertrag für das 1-2-3-Klimaticket zeigt, dass Salzburg seine Hausaufgaben in Sachen öffentlichem Verkehr mit dem 'myRegio'-Ticket bereits gemacht hat. Nun kann die optimale Ergänzung mit dem österreichweiten Klimaticket angegangen werden. Mit dem heute ebenso fixierten Infrastrukturausbau beweisen die Salzburger ihre Vorreiterrolle in der Mobilitätswende", führt Weratschnig aus.

"Der Bund investiert in den kommenden Jahren rund 900 Millionen Euro in den Ausbau der Salzburger Lokalbahn und wird auch erstmals seit über zehn Jahren wieder gemeinsam mit dem Land Salzburg in die Pinzgauer Lokalbahn investieren, um nachhaltigen Klimaschutz weiter auf Schiene zu bringen", erklärt Hammer.

Weratschnig ergänzt: "Der Rahmenvertrag ist ein zentraler Meilenstein für den Ausbau des Öffentlichen Verkehrs, von dem nicht nur die Salzburger*innen profitieren werden. Damit können auch hunderte regionale Arbeitsplätze gesichert und geschaffen werden."