Bundesländer
Navigation:
am 2. Juli

Weratschnig: Für 1095 Euro per „Flatrate“ mit allen Öffis durch Österreich

Hermann Weratschnig - Wichtiger Schritt im Verkehrsausschuss hin zum Meilenstein 1-2-3-Ticket

Die Regierungsfraktionen setzten im Nationalrat einen weiteren Schritt hin zur Einführung des 1-2-3-Tickets, einem Meilenstein für den Öffentlichen Verkehr in Österreich. Hermann Weratschnig, Verkehrssprecher der Grünen, brachte in der Sitzung des Verkehrsausschusses vom 30. Juni mit Andreas Ottenschläger (VP) für die Regierungsfraktionen einen Entschließungsantrag ein, der am späten Abend mit den Stimmen von Grünen, ÖVP, FPÖ und NEOS angenommen wurde: „Unser Antrag unterstützt Klimaschutzministerin Leonore Gewessler dabei, die notwendigen rechtlichen und finanziellen Maßnahmen unter Einbindung der Bundesländer und der Verkehrsverbünde vorzubereiten, um schon 2021 in einem ersten Schritt eine österreichweite Jahresnetzkarte für alle Öffis für die Österreicher*innen umsetzen zu können. Für uns ist klar, dass es eine österreichweit einheitliche Systematik braucht, damit alle Verkehrsbetriebe von diesem Meilenstein-Ticket umfasst werden. Darum muss auch mit allen Bundesländern und Verkehrsverbünden verhandelt werden“, führt Weratschnig aus. Dass die Ministerin im Verkehrsausschuss von starken positiven Signalen vonseiten der Mobilitätspartner berichten konnte, zeige das gemeinsame Interesse der Beteiligten an diesem nachhaltigen Impuls für den Klimaschutz und den Öffentlichen Verkehr in Österreich. „Ein sinnvolles österreichweites Öffi-Ticket, mit dem auch ein nachhaltiger Beitrag zur CO2-Reduktion geleistet wird, muss natürlich auf allen Strecken und in allen Verkehrsmitteln gelten.“

„Wir haben uns zum Ziel gesetzt den öffentlichen Verkehr nachhaltig auszubauen und zu attraktiveren. Mit der österreichweiten Stufe des 1-2-3-Tickets haben wir einen ersten Hebel an der Hand, mit dem rasch eine spürbare finanzielle Entlastung für jene umgesetzt werden kann, die bereits jetzt verstärkt die Öffis nutzen. Wer für seine oder ihre Jahreskarte vom Schärdinger Bahnhof nach Linz und den dortigen Stadtverkehr aktuell 1.730 Euro bezahlt, oder von Krems nach Wien 1.779 Euro, wird beim 1-2-3-Ticket nicht lange überlegen müssen. Ossiacher*innen, die bis zur Polizeidirektion in Villach pendeln und zur Zeit 900 Euro im Jahr bezahlen, bekämen sozusagen für 195 Euro Aufpreis ganz Rest-Österreich obendrauf - wenn sie wollen, denn das 1-2-3-Ticket wird ja andere Fahrkarten-Varianten nicht ersetzen, sondern ein Zusatzangebot darstellen“, erläutert Weratschnig. „Eine Jahreskarte um 1095 Euro, eine ‚Flatrate‘ für alle Öffis in ganz Österreich, ist aus unserer Sicht nicht nur für Pendler*innen ein zusätzlicher Anreiz das Auto öfter stehen zu lassen und klimafreundlicher auf die Öffis umzusteigen. Dabei darf es für die Reisenden keinen Unterschied machen, wessen Unternehmens-Logo auf den Verkehrsmitteln klebt.“

Beispielrechnungen aktueller Jahreskartenpreise laut Webabfrage:

OÖVV Jahreskarte Schärding (Bhf) – Linz (Chemiepark): 
1480 Euro (17 Zonen) + 250 Euro Aufschlag Kernzone Linz = 1730 Euro;
Semesterkarte (5 Monate): 365,30 Euro + 104,40 Euro = 469,70 Euro

OÖVV Jahreskarte Wels (Eisenbahnersiedlung) – Linz (Chemiepark):
677 Euro (5 Zonen) + 233 Euro Kernzone Wels + 250 Euro Kernzone Linz = 1160 Euro
Semesterkarte (5 Monate): 168 Euro + 98 Euro + 104,40 Euro = 370,40 Euro

OÖVV Jahreskarte Engelhartszell (Markt) – Schärding (Schulzentrum): 
893 Euro (7 Zonen)

VOR Jahreskarte Ybbs (Donauschulen) – Wien (mit Kernzone): 
1936 Euro

VOR Jahreskarte Scheibbs – Wien (mit Kernzone): 
2008 Euro

VOR Jahreskarte Krems – Wien (mit Kernzone): 
1779 Euro

VOR Jahreskarte Scheibbs – Ybbs: 
1136 Euro

Salzburg-Verkehr „myRegio“-Karte:
365 (Jahreskarte 1 Region!, Standard) bis max. 695 Euro (Jahreskarte alle Regionen = Salzburg + grenznahes Bayern & OÖ, PLUS-Ticket = übertragbar & gratis Mitnahme zweite Person an Wochenenden & Feiertagen) 

Kärntner Linien St. Veit an der Glan – Klagenfurt (FH):
Jahreskarte (5 Zonen inkl. Stadtverkehr Klagenfurt) 845 Euro

Kärntner Linien Villach (Polizeidirektion) – Ossiach:
Jahreskarte (3 Zonen inkl. Stadtverkehr Villach) 900 Euro

ÖBB Salzburg – Linz (je ohne Stadt-Öffis):
226,50 Euro Monatskarte => 12x 226,50 = 2718 Euro > „Österreichcard Classic“ = 1994 Euro                   
ÖBB Brixen im Thale (T) – Salzburg:
Via Wörgl: 317,80 Euro Monatskarte -> Österreichcard statt Jahreskarte
Via Saalfelden: 261,80 Euro Monatskarte -> Österreichcard statt Jahreskarte