Bundesländer
Navigation:
am 22. April

Hammer: Inakzeptabler Einschüchterungsversuch der OMV gegen Rechercheplattform Dossier

Lukas Hammer - Neben mutmaßlicher Spionage gegen Umweltschützer*innen wird nun auch die investigative Presse angegriffen

Wie die Rechercheplattform “Dossier” heute berichtete, wurde sie aufgrund investigativer Berichterstattungen über die OMV vom Konzern verklagt. „Diese Klage ist ein inakzeptabler Einschüchterungsversuch gegenüber unabhängigen und kritischen Journalismus“, zeigt sich der Umweltsprecher der Grünen, Lukas Hammer, empört.

   Neue Medienberichte aus Neuseeland erhärten darüber hinaus den Verdacht, dass die OMV Umweltschützer*innen und Schulkinder von Überwachungsfirmen ausspionieren ließ. „Diese Methoden, Einschüchterungen gegenüber Medien, Umweltschutzorganisationen und Schulkindern, die sich für das Klima engagieren, haben bei einem österreichischen Leitunternehmen nichts verloren. Ich fordere von OMV-Chef Seele ein sofortiges Ende des Ausspionierens von Klima-Aktivist*innen, sowie lückenlose und rasche Aufklärung“, meint Hammer.

   „Kritischer und investigativer Journalismus haben eine wesentliche Rolle in unserer Demokratie und brauchen unsere volle Solidarität und Unterstützung. Existenzbedrohende Klagen von Konzernen aufgrund unangenehmer Berichterstattungen sind inakzeptabel und müssen eingestellt werden. Aus diesem Grund und um ein Zeichen der Unterstützung zu setzen, habe ich heute eine Mitgliedschaft bei Dossier abgeschlossen“, sagt Hammer.​