Bundesländer
Navigation:
am 11. März

Hammer: Bund stellt ab heute 36 Millionen für Photovoltaik-Ausbau zur Verfügung

Lukas Hammer - Wichtiger Schritt in Richtung 100% erneuerbarer Energieversorgung

Seit dem 11. März, 17:00 Uhr, können Förderanträge bei der Ökostrom-Abwicklungsstelle OeMAG eingereicht werden. 36 Millionen Euro stellt der Bund zum Ausbau der Photovoltaik zur Verfügung: Das entspricht einer Aufstockung um 21 Millionen oder 140 Prozent. 

„Die Photovoltaik spielt bei der Energiewende eine zentrale Rolle und muss in den kommenden Jahren massiv ausgebaut werden. Die Aufstockung der Förderungen ist dabei ein erster, wichtiger Schritt hin zu 100 Prozent heimischer Stromversorgung durch Erneuerbare. Wir werden alles dafür tun, dass dieser Weg nicht nur fortgesetzt, sondern intensiviert und Österreich zum Vorreiter in Europa wird“, sagt der Klima- und Energiesprecher der Grünen, Lukas Hammer.

Allein die Förderung für Photovoltaik-Anlagen wird von neun auf nun 24 Millionen Euro aufgestockt. Zwölf weitere Millionen werden für Stromspeicher ausgeschüttet. „Eine wunderbare Möglichkeit für Privatpersonen und Betriebe, das eigene Dach effektiv zur Stromgewinnung zu nutzen und aktiv etwas zum Klimaschutz beizutragen“, freut sich Hammer. Bis zu umgerechnet 20.000 Anlagen können durch die Förderung finanziert werden.

„Die bereits bisher enorme Nachfrage hat uns bestätigt, dass wir uns mit dem Ziel von 100% erneuerbarer Energieversorgung auf dem richtigen Weg befinden. Der tatsächliche Bedarf wird jedoch auch mit der Aufstockung noch nicht gedeckt. Jetzt müssen und werden auch weitere Schritte folgen“, betont Hammer.

Die aktuellen Fördersummen werden in gleicher Höhe in den Jahren 2021 und 2022 zur Verfügung stehen. Zudem wird auch die Klima- und Energiefondsförderung in Kürze fortgesetzt. „Mit dem Erneuerbaren-Ausbau-Gesetz werden wir einen weiteren Meilenstein setzen“, hält Hammer fest.