Bundesländer
Navigation:
am 6. Juli

Götze/Schwarz zu EAG-Paket: Jährlich eine zusätzliche Milliarde fürs Klima gesichert

Elisabeth Götze, Jakob C. Schwarz - Grüne: Zur Klimamilliarde im Budget kommt bis 2030 jährlich eine zusätzliche Milliarde für den Ökostrom hinzu

„Ich  freue mich riesig über die Einigung meiner Kolleg*innen bezüglich  des Erneuerbaren-Ausbau-Gesetzes. Nachdem wir heuer bereits eine Klimamilliarde im Budget für die Verkehrswende und für Gebäude gesichert haben,  kommt jetzt noch zusätzlich eine Milliarde jährlich für Ökostrom hinzu. Damit wird Österreich in nicht einmal 10 Jahren zum  Vorreiter in Europa“, lobt Jakob Schwarz, Sprecher für Budget und  Steuern der Grünen, das EAG, das morgen noch im Nationalrat  beschlossen werden soll. 

Laut  Elisabeth Götze, Sprecherin der Grünen für Wirtschaft und Innovation sowie Gemeinden und Städten, warten viele Gemeinden bereits dringend auf das EAG:  „Sie wollen zum Beispiel beim Ausbau von Photovoltaikanlagen auf ihren  Gebäuden durchstarten. Durch Energiegemeinschaften können sie die Mittel  aufbringen und die Bürger*innen am Erfolg beteiligen“, argumentiert Götze. 

Auch  hinsichtlich Österreichs Wirtschaft zeigt sich Götze erfreut: „Das EAG  ist ein Meilenstein: Der Ausbau Erneuerbarer Energien stellt einen  Konjunkturmotor dar und schafft in Österreich bis zu 100.000 attraktive  Jobs. Jeder hier investierte Euro bewirkt Investitionen im Umfang von 3  Euro. Darüber hinaus vermeiden wir durch die Reduktion der Treibhausgase  und unseres globalen Fußabdrucks zukünftige Strafzahlungen. Das ist  clever investiertes Geld, zum Schutz unserer Umwelt und zur nachhaltigen  Stärkung unseres Wirtschaftsstandorts.“ 

Zuletzt  betont Schwarz zusätzliche Fortschritte und deren Bedeutung fürs Klima:  „Damit Österreich bis 2040 klimaneutral werden kann, muss auf fossile  Brennstoffe wie Öl, Kohle oder Gas gänzlich verzichtet werden und unsere  Energiegewinnung vollständig aus erneuerbaren Ressourcen gelingen.  Neben der Ökosozialen Steuerreform, die 2022 kommen wird, der  kürzlich erfolgten Erhöhung der Normverbrauchsabgabe (NoVA), bildet  Ökostrom einen enorm wichtigen Eckpfeiler unserer Arbeit.“