Bundesländer
Navigation:
am 7. April

Götze/Koza zu Ausfallsbonus und Notstandshilfe: Unterstützung über den März hinaus gesichert

Elisabeth Götze, Markus Koza - Grüne begrüßen Verlängerung von Ausfallsbonus und Notstandshilfe


„Die Pandemie wird nicht ewig dauern. Noch müssen wir aber durchhalten und dabei hilft die Verlängerung und Ausweitung des Ausfallsbonus unseren Unternehmer*innen sehr“, freut sich die Wirtschaftssprecherin der Grünen, Elisabeth Götze. Der Ausfallsbonus kann nun auch für den Monat April von all jenen beantragt werden, die auch den Fixkostenzuschuss beantragen können. Dabei gelten erweiterte Konditionen: Die Höhe des Ausfallbonus beträgt 30 Prozent des Umsatzrückgangs zuzüglich 15 Prozent Vorschuss auf den Fixkostenzuschuss. Der Maximalbetrag wird auf 80.000 Euro erhöht. „Der Ausfallsbonus bringt den Unternehmen die so wichtige Liquidität. Besonders attraktiv ist er für kleine und mittlere Betriebe, denn über 80 Prozent der Anträge ergeben Auszahlungsbeträge unter 10.000 Euro“, erläutert Götze: „In dieser Phase der Wirtschaftskrise erhalten wir so die Handlungsfähigkeit unserer kleinteiligen Wirtschaft.“

   „Die auf Arbeitslosengeld-Niveau erhöhte Notstandshilfe ist ein besonders wirkungsvolles Mittel zur Eindämmung von Armut – umso mehr freut es mich, dass sie bis Ende Juni 2021 verlängert wurde. Insbesondere für diejenigen, die schon längere Zeit mit Arbeitslosigkeit zu kämpfen haben, stellt dieses zusätzliche Hilfsmittel eine Erleichterung dar. So verhindern wir auch, dass aus einer Gesundheitskrise eine tiefgreifende soziale Krise wird“, zeigt sich der Sozial- und Arbeitssprecher der Grünen, Markus Koza, zufrieden.​