Bundesländer
WienVorarlbergTirolOberösterreichSalzburgTirolKärntenSteiermarkBurgenlandNiederösterreichX Schliessen

Navigation:
am 24. Juni

Stögmüller: Modernes Heer muss kosteneffizient geführt werden und gleichzeitig die Sicherheit unserer Bevölkerung gewährleisten

David Stögmüller -

„Die heute präsentierte Umstrukturierung ist tiefgreifend und verändert das Bundesheer maßgeblich. Man muss sich die Vorschläge der Ministerin sehr genau anschauen und mit Blick auf unsere Neutralität prüfen. Laut Verfassung liegt beim Bundesheer die Verantwortung für unsere Landesverteidigung. Das bedeutet nicht nur, dass es bei Katastrophen wie der COVID-19-Krise einsatzbereit ist, sondern auch, dass es zum Beispiel unseren Luftraum überwacht, bei Cyberattacken unterstützen kann und unseren europäischen Partnern bei Auslandseinsätzen zur Seite steht“, kommentiert David Stögmüller, Wehrsprecher der Grünen, die heute bekannt gewordenen Pläne der Bundesministerin für Landesverteidigung Tanner.

 „Ein modernes Heer muss natürlich kosteneffizient geführt werden und gleichzeitig muss die Sicherheit unserer Bevölkerung gewährleistet werden. Eine effizientere und effektivere Verwaltung ist durchaus wünschenswert, aber darf nicht auf Kosten der Handlungsfähigkeit des Bundesheers passieren“, so Stögmüller weiter.

 „Wir wollen die Aufgabe des Heeres in der umfassenden Verteidigung der österreichischen Neutralität und der Begegnung moderner Herausforderungen wie Pandemien und Cyber-Attacken mit zeitgemäßer Ausstattung und genügend personellen Ressourcen abgesichert haben. Ich werde in den nächsten Tagen Gespräche mit der Ministerin dazu führen und die Pläne dementsprechend prüfen“, so Stögmüller abschließend.​​