Bundesländer
Navigation:
am 16. November

Voglauer: 30-Jahre „Adj´ Isten magyarok“ – Erweiterung der ORF-Programme in Volksgruppensprachen ist Priorität

Olga Voglauer -

„Als Volksgruppensprecherin der Grünen gratuliere ich der ungarischen ORF-Fernsehsendung "Adj´ Isten magyarok“ herzlich zu ihrem 30-jährigen Bestehen. Ohne der Jubiläumsausgabe vorgreifen zu wollen, möchte ich schon jetzt den professionellen zweisprachigen Redakteur*innen für ihr Engagement danken. Sie haben mit ihrer journalistischen Tätigkeit nicht nur die Berichterstattung zu Volksgruppenthemen in den vergangenen 164 Sendungen geprägt, sondern auch entscheidend dazu beigetragen, dass die Fernsehsendung im Laufe der Jahre so bunt und beliebt geworden ist, wie sie dies heute ist. Gleichzeitig möchte ich aber auf die dringende Notwendigkeit eines Ausbaus der Sendungen in den Volksgruppensprachen durch den ORF hinweisen“, erklärt Abgeordnete Olga Voglauer.

   Die seit 30 Jahren bestehende ungarische ORF-Fernsehsendung "Adj´ Isten magyarok“ – zu Deutsch „Grüß Gott, Ungarn“ – deckt ein breites Themenspektrum ab: vom Alltagsleben der ungarischen Volksgruppenangehörigen, über die Tätigkeit von Vereinen, bis hin zur Politik und Kultur sowie grenzüberschreitenden Projekten. Die ungarische ORF-Sendung wird sechs Mal im Jahr für jeweils rund 25 Minuten auf ORF II ausgestrahlt. Das Interesse an der Volksgruppensendung wächst stetig, nicht nur im Burgenland und Wien, sondern auch in Ungarn und anderen Nachbarländern Österreichs. Dennoch: Die Sendezeiten wurden seit fast 20 Jahren nicht mehr erweitert. „Wir sprechen hier von lediglich zweieinhalb Stunden ungarischen Fernsehens im ORF im gesamten Kalenderjahr. Das ist vollkommen unzureichend. Wir werden alles tun, um dies umgehend zu ändern, denn die jetzige Situation entspricht nicht dem ORF-Gesetz,“ zeigt sich Voglauer verärgert und verweist dabei auf einschlägige Bestimmungen, wonach „angemessene Anteile in den Volksgruppensprachen“ zu erstellen sind.

   Voglauer fordert – insbesondere für das Burgenland und Wien – eine signifikante Erweiterung der Anteile in Volksgruppensprachen sowohl in Radio und Fernsehen als auch im Online-Bereich. Sie unterstreicht dabei, dass diese Sendungen den Volksgruppen und ihren Sprachen Sichtbarkeit verleihen. „Volksgruppenprogramme gehören zum Public Value des ORF, sie fördern Toleranz sowie ein friedliches Miteinander. Es braucht daher unbedingt nachhaltige Lösungen für den Ausbau des medialen Angebots in Volksgruppensprachen. So ist es klar im Regierungsprogramm verankert. Eine schnellstmögliche Umsetzung werden wir Grüne mit Entschlossenheit vorantreiben,“ erklärt Voglauer.
​​