Bundesländer
Navigation:
am 23. Juni

Zorba/Neßler: Senkung des Wahlalters bei Betriebsratswahlen wichtiger Schritt für Mitbestimmung junger Menschen in Betrieben

Süleyman Zorba, Barbara Neßler -

Schon im Regierungsprogramm konnten sich ÖVP und Grüne auf eine Senkung des Wahlalters bei Betriebsratswahlen von 18 auf 16 Jahre einigen, nun gelangt das Vorhaben bereits zur Umsetzung. Eine entsprechende Gesetzesnovelle ist in Begutachtung.

   „Ich bin sehr zufrieden, dass schon ein halbes Jahr nach Angelobung dieser Regierung, eine so wichtige Maßnahme umgesetzt wird. Die Senkung des Wahlalters bei Betriebsratswahlen war längst überfällig. Junge Menschen leisten einen wichtigen Beitrag in Betrieben, deshalb dürfen sie auch nicht von Betriebsratswahlen ausgeschlossen werden. Nur so können die Interessen der Lehrlinge gehört werden“, meinen der Lehrlingssprecher der Grünen, Süleyman Zorba, und die Jugendsprecherin Barbara Neßler.

   Zorba ergänzt: „Wichtig ist, dass auch die Jugendvertrauensräte als Anlaufstelle für Lehrlinge weiterhin erhalten bleiben und gestärkt werden.“

   „Österreich ist mit dem Wahlalter von 16 Jahren auf Bundesebene internationaler Vorreiter, was die Mitbestimmung junger Menschen angeht. Deshalb ist eine Angleichung des Wahlalters bei Betriebsratswahlen so wichtig. Wählen ab 16 bedeutet echte politische Partizipation. Brexit und andere politische Entscheidungen haben uns durch das Wahlverhalten gezeigt, dass junge Menschen oft unterschiedliche Interessen haben. Diese Interessen werden nun auch im Arbeitskontext endlich sichtbar“, sagt Jugendsprecherin Neßler.​​