Bundesländer
Navigation:
am 1. Februar

SPORT: EUROPAWEIT EINZIGARTIGE CORONA HILFSMASSNAHMEN UND MEHR BUDGET

Die Redaktion - Der Sport ist stark von der Krise betroffen, erfüllt aber sowohl im Spitzensport als auch im Breitensport eine wichtige Funktion.

Grüne Erfolge

Trotz der Einschränkungen konnte im Sinne der physischen und psychischen Gesundheit sportliche Aktivität ermöglicht werden.

  • Europaweit einzigartige Corona-Hilfsmaßnahmen für den Amateursport (NPO-Fonds) und Spitzensport (Sportligenfonds)
  • 10,8 Mio. Euro mehr für den Sport im Budget 2021, deutlich mehr Mittel für Inklusion, Integration, Gleichstellungs-, Frauensport-, aber auch für Technologieprojekte
  • 2 Großprojekte zur Entwicklung des Frauensports: Strukturpaket Frauenligen, Gender Traineeprogramm (vierjährige Ausbildung von 15 Sportwissenschaftlerinnen pro Jahr zu hoch qualifizierten Trainerinnen in den Nachwuchskompetenzzentren und Schul-Spezialmodellen)
  • Neues Anti-Doping-Bundesgesetz, das Whistleblower*innen schützt, DNA-Spuren und Fingerabdrücke als Beweismittel zulässt, stärker zwischen Spitzen- und Freizeitsportler*innen differenziert und so eine effizientere und treffsicherere Anti-Doping-Arbeit ermöglicht
  • Beginn der Implementierung einer Frauenquote in den Gremien des Sports, z.B. Aufsichtsrat Bundes-Sport- und Freizeiteinrichtungen, Kommissionen der NADA, Kommissionen der BSG (jener Teil, den das BMKÖS entsendet/ab Dezember)