Bundesländer
Navigation:
am 7. Juli

Hammer zu EAG: Historischer Beschluss für die Energie­wende

Lukas Hammer - Wir geben Österreich ein neues Betriebssystem und leiten größte Revolution im Energiesektor ein

„Mit dem Erneuerbaren-Ausbau-Gesetz schreiben wir Geschichte und schaffen die größte Wende seit der industriellen Revolution. Wir geben Österreich ein neues Betriebssystem - so wird unser gesamter Strom bis 2030 sauber“, zeigt sich Lukas Hammer, Klima- und Energiesprecher der Grünen, erleichtert und glücklich über den historischen Beschluss für die Energiewende heute im Nationalrat. „Seit 200 Jahren verbrauchen wir fossile Energie für unser tägliches Leben. Nun beschließen wir ein historisches Gesetz und werden Energie nicht mehr klimaschädlich verbrennen und verbrauchen - in Zukunft werden wir die Energie gebrauchen und sinnvoll nutzen. Wir gehen raus aus Öl, Gas und Kohle und rein in die ewigen Energiequellen: Sonne, Wind, Wasser und Biomasse. Wir nützen, was da ist und verbrauchen nicht mehr den Planeten“, erklärt Hammer, der das Gesetz federführend verhandelt hat. 

„Das EAG ist ein Paradigmenwechsel und stellt die Erneuerbaren Energien in Österreich auf völlig neue Beine“, unterstreicht Hammer. Das EAG sorgt dafür, dass bis zum Jahr 2030 27-Terrawatt-Stunden grüner Strom aus den ewigen Quellen der Natur gewonnen werden. Das ist die Energie von 27 Donau-Kraftwerken oder so viel wie Österreichs Haushalte in zwei Jahren benötigen. „Wir garantieren eine Ökostrom-Milliarde pro Jahr - zehn Jahre lang - zusätzlich zum Budget und fast eine Milliarde für Grünen Wasserstoff und Biogas bis 2030, damit auch die Industrie klimaneutral wird“, ergänzt Hammer.