Bundesländer
Navigation:
am 13. April

Schallmeiner zu Anschober-Abschied: Danke für unermüdlichen Einsatz im Kampf gegen Covid

Ralph Schallmeiner - Grüner Gesundheitssprecher bedankt sich für Anschobers Engagement und die von ihm angestoßenen Reformprozesse

 Der Gesundheitssprecher der Grünen, Ralph Schallmeiner, zeigt sich angesichts des heute bekannt gemachten Rückzugs von Rudi Anschober von der Funktion als Gesundheits- und Sozialminister tief bewegt: „Ich kenne Rudi Anschober seit mehr als 20 Jahren und in all den Rollen in dieser Zeit – vom Nationalratsabgeordneten über den Landtagsabgeordneten und Landesrat bis zu seiner Funktion als Gesundheits- und Sozialminister - hat er immer alles gegeben. Rudi war greifbar und hat sich mit den Themen, die auf seinem Tisch landeten, auseinandergesetzt. Er hat immer versucht, alle Betroffenen und Beteiligten bestmöglich mitzunehmen. Dieser Weg des Miteinanders ist  aufwändiger und intensiver, bringt aber in einer Situation wie dieser, wo es um Zusammenhalt und Solidarität geht, mehr.“

   Schallmeiner bedankt sich außerdem bei Rudi Anschober für die von ihm angestoßenen Reformprozesse: Ob Pflegereform oder die Reform der psychologischen und psychotherapeutischen Versorgung der Bevölkerung, hier hat Rudi Anschober wichtige und vor allem längst überfällige erste Schritte gesetzt. Schallmeiners Dank gilt zugleich einem engen Verbündeten in Sachen gerechter Gesundheitsfinanzierung - auch hier stand in den letzten Monaten das Gesundheits- und Sozialministerium unter Rudi Anschober immer auf der Seite der Versicherten. Schallmeiner abschließend: „Danke lieber Rudi für deinen unermüdlichen Einsatz. Der von dir in die Bundespolitik getragene Stil, auch zu Fehlern zu stehen und sich ernsthaft mit den Argumenten des Gegenübers auseinander zu setzen, sollte uns allen weiterhin Vorbild sein. Ebenso wie dein Einsatz und dein Engagement in der wahrscheinlich schwersten Gesundheitskrise der letzten 100 Jahre.“