Bundesländer
Navigation:
am 12. August

Schallmeiner: Gesundheitsfinanzierung auf Basis valider Zahlen statt ständige Angstmache

Ralph Schallmeiner -

Die Grünen zeigen sich verwundert über den heutigen wiederholten Versuch der SPÖ die Frage der Finanzierung des österreichischen Gesundheitswesens auf die Ebene der Spekulation zu heben. „Wir wissen, dass es Herausforderungen vor allem in der ÖGK-Finanzierung gibt, und wir haben immer gesagt, dass diese gelöst werden müssen. Jedenfalls muss und wird die sehr gute Versorgung der Versicherten gesichert sein. Wir wollen über das Ganze nicht spekulieren, sondern auf Basis valider Zahlen anschauen und diskutieren“, so der Gesundheitssprecher der Grünen, Ralph Schallmeiner, in einer ersten Reaktion.

Schallmeiner weiter dazu: „Ich verstehe diesen heutigen Ausritt als Auftakt zum Wien-Wahlkampf, was den Versicherten im Land nichts bringt. Nur eine faktenbasierte Politik hilft und zu der haben wir uns als Partei, als Koalition bereits mehrfach bekannt. In der zweiten August-Hälfte werden wir die Vorausschau für die ÖGK am Tisch haben, dann wissen wir von welchen Summen wir reden, und können uns um kurzfristige Mittelaufbrungung ebenso wie um eine mittelfristige Perspektive für eine ausgewogene Gesundheitsfinanzierung kümmern. Alles andere ist Spekulation und Verunsicherung der Versicherten. Den Teufel an die Wand zu malen bringt keiner Patientin und keinem Patienten etwas - weder in Wien noch sonst wo in Österreich.“