Bundesländer
Navigation:
am 20. Mai

Schallmeiner: Ende von Mentholzigaretten richtiger Schritt

Ralph Schallmeiner - Brauchen verstärkte Aufklärung und Hilfe beim Aufhören

Der Gesundheitssprecher der Grünen Ralph Schallmeiner begrüßt ausdrücklich das Verbot von Mentholzigaretten. Ab heute sind alle Zigaretten mit charakteristischem Aroma, das den eigentlichen Tabak-Geschmack überdeckt, verboten. Gerade diese Art der Zigaretten bieten bei vielen Jugendlichen den Einstieg ins Rauchen, und suggerieren mit dem Mentholgeschmack den Raucher*innen noch dazu etwas Gesundes. Für Schallmeiner - 24 Jahre lang Raucher und seit sechs Jahren rauchfrei - ist dies ein weiterer richtiger Schritt, dem in Form von verstärkter Aufklärung und mehr Kampagnen weitere folgen müssen. Schallmeiner dazu: „Wir müssen als Gesellschaft noch weiter versuchen, bei Jugendlichen das Bewusstsein zu schärfen. Österreich ist im internationalen Ranking, was die Verbreitung des Rauchens unter Jugendlichen betrifft, immer noch im oberen Mittelfeld. Die Folgeschäden für die Menschen ebenso wie für das Gesundheitswesen sind enorm. Wir müssen also danach trachten, dass weniger Menschen zu rauchen beginnen, und denen, die aufhören wollen, beim Ausstieg helfen.“

Die Grünen setzen dabei verstärkt auf den Faktor Aufklärung. So geistern beispielsweise immer noch Geschichten von der besonders gesunden, weil leichten Zigarette oder der positiven Wirkung von Rauchen bei Husten unter Jugendlichen und jungen Erwachsenen herum. Schallmeiner dazu abschließend: „Wir müssen Kinder und Jugendliche informieren. Nicht von oben herab, das muss auf Augenhöhe passieren. Je mehr Informationen und Aufklärung, umso weniger Raucher*innen ein Leben lang, umso besser für uns als Gesellschaft.“