Bundesländer
Navigation:
am 30. Oktober

Disoski begrüßt Verlängerung der Erleichterungen für Unterhaltsvorschuss

Meri Disoski - „Alleinerziehende brauchen rasche und unbürokratische Hilfe“

Die Frauensprecherin der Grünen, Meri Disoski, begrüßt die Verlängerung der Erleichterungen für den staatlichen Unterhaltsvorschuss. „Gerade in Zeiten steigender Infektionszahlen, steigender Arbeitslosigkeit und Armutsgefährdung ist es zentral, dass Alleinerziehenden rasch und unbürokratisch geholfen wird“, unterstreicht Disoski. Bis 31.12.2020 können nun staatliche Unterhaltsvorschüsse ausbezahlt werden, ohne dass Betroffene eine Exekution beantragen müssen. „Das ist eine Erleichterung für Alleinerziehende und deren Kinder“, sagt Disoski.

Die letzten Monate haben bewiesen, wie schwierig die Situation von Alleinerziehenden insgesamt ist. „Mit Home Schooling, Home Office und gleichzeitiger massiver Unsicherheit über die finanzielle Absicherung geraten immer mehr Menschen an ihre Grenzen, Alleinerziehende stemmen all das auch noch allein“, gibt die Grüne Frauensprecherin zu bedenken. Insgesamt gibt es in Österreich laut Statistik Austria knapp 373 000 Alleinerziehende, etwa 85 Prozent davon sind Frauen. 

„Dass die im Lockdown eingeführten Erleichterungen verlängert werden, ist begrüßenswert und notwendig. Ich bedanke mich vor allem bei Justizministerin Alma Zadić für ihren Einsatz für Alleinerziehende“, meint Disoski abschließend.