Bundesländer
Navigation:
am 25. Mai

Blimlinger fordert Ende der Kurzarbeit in den Kulturredaktionen des ORF

Eva Blimlinger - Kurzarbeit bis Anfang Juli heißt Vernachlässigung des öffentlich-rechtlichen Auftrages

Bis Juli wurden die Kulturredakteure und -redakteurinnen beim ORF in Kurzarbeit geschickt, schon das eine durchaus umstrittene Entscheidung. Das Programm musste trotz Kurzarbeit aufrechterhalten werden und das war und ist kaum zu bewältigen. „Es ist zu befürchten, dass der öffentlich-rechtliche Auftrag gerade im Bereich der Kunst und Kultur nicht erfüllt werden kann, da es nicht ausreichend Personal gibt“, sagt die Mediensprecherin der Grünen, Eva Blimlinger.

Mit Ende Mai beginnen wieder Kunst und Kultur-Veranstaltungen. Vor allem sind es jedoch die anhaltenden Diskussionen im Kunst und Kulturbereich über Finanzierung,  Öffnungen und Absagen, Zeitpläne und alternative Formate über die zu berichten wäre. „Eigentlich ist fast mehr zu arbeiten, als in Nicht-Corona-Zeiten und es ist vollkommen unverständlich warum hier die Kurzarbeit in den ORF-Kulturredaktion nicht sofort beendet wird“, sagt Blimlinger.