Bundesländer
Navigation:
am 29. Juni

Disoski: Entsetzen ob des Mädchenmords

Meri Disoski - Brutaler Mord an 13-jähriger verlangt breite Debatte über Ursachen von Männergewalt

„Der Schock ob des grausamen Mordes an dem erst 13-jährigen Mädchen sitzt tief. Ein junges Mädchen, das seine ganze Zukunft noch vor sich hatte, wurde ihres Lebens beraubt. Ich kann den Eltern und allen Hinterbliebenen nur mein tiefstes Bedauern aussprechen. Der Schmerz, den sie jetzt empfinden müssen, muss unermesslich sein“, zeigt sich die Frauensprecherin der Grünen, Meri Disoski, tief betroffen. 

Am vergangenen Samstag wurde das brutal ermordete Mädchen an einem Baum im 22. Gemeindebezirks aufgefunden. Die näheren Umstände des Todes sind noch ungeklärt. Fest steht, dass das Mädchen in einer unweit vom späteren Auffindungsort der Leiche gelegenen Wohnung ums Leben kam. Zwei Tatverdächtige wurden festgenommen. "Dieser Mord ist kein Einzelfall. Männer verletzen und töten Frauen und Mädchen. Daher müssen wir die Debatten über die Ursachen von Männergewalt dringend weiterführen. Klar ist aber auch: Mord ist durch nichts zu entschuldigen. Wenn die Ermittlungen den bestehenden Verdacht bestätigen, müssen die Täter mit aller Konsequenz und allen zur Verfügung stehenden Mitteln zur Verantwortung gezogen werden“, sagt Disoski.