Bundesländer
Navigation:
am 4. Oktober

Schwarz zu Ökosozialer Steuerreform: Klimafreundliche Entscheidungen werden sich nun endlich auszahlen

Jakob C. Schwarz - Einigung bei Ökosozialer Steuerreform bringt Klimageld für alle und einen fairen CO2-Preis mit steigendem Pfad

„Mit der Ökosozialen Steuerreform gelingt uns ein grundlegender und historischer Umbau im Steuersystem. Ab Juli 2022 wird das Klima endlich Teil der Rechnung sein und gleichzeitig sorgen wir damit für soziale und ökologische Gerechtigkeit. Jede und jeder in Österreich bekommt einen Betrag von mindestens 100 Euro als Klimabonus. Je klimafreundlicher man sich verhält, desto mehr bleibt von diesem Geld übrig. Insbesondere Menschen mit geringem und mittlerem Einkommen profitieren von dieser Reform, weil diese weniger CO2 Emissionen verursachen, als Wohlhabendere, die künftig einen fairen Betrag als Entschädigung leisten“, freut sich Jakob Schwarz, Sprecher für Budget- und Steuern der Grünen und Mitverhandler der Reform.

„Wir drehen hier nicht an kleinen Schrauben. Mit CO2-Bepreisung und Klimabonus bauen wir ein neues Zahnrad in die Rechenmaschine ein. Seit 30 Jahren wird in Österreich über die CO2-Bepreisung geredet, jetzt ist es soweit, klimafreundliche Entscheidungen zahlen sich endlich aus”, sagt Schwarz und weiter: “Gemeinsam mit vielen bereits umgesetzten Maßnahmen, wie dem Klimaticket, dem Erneuerbaren Ausbau-Gesetz (EAG), der Ökologisierung der Normverbrauchsabgabe (NoVA), dem Steuervorteil beim Erhalt eines Job-Tickets für die Öffis, sowie der Erhöhung der Flugticketabgabe wird die Klimawende gelingen.”