Bundesländer
Navigation:
am 1. Dezember 2020

Neßler/Zorba: Wählen ab 16 in Betrieben ist ein wichtiger Schritt

Süleyman Zorba, Barbara Neßler - Regierungsvorlage zur Senkung des Wahlalters heute im Familienausschuss

„Mit der Senkung des Wahlalters von 18 auf 16 Jahren bei Betriebsratswahlen kommt auch die betriebliche Mitbestimmung im 21. Jahrhundert an. Es ist wichtig und richtig, dass sich künftig endlich auch jüngere Beschäftigte am Mitbestimmungsprozess in ihren Arbeitsstätten beteiligen können“, freut sich Barbara Neßler, Jugendsprecherin der Grünen, über eine entsprechende Regierungsvorlage, die heute, Dienstag, im Familienausschuss zur Abstimmung gelangen wird. 

Süleyman Zorba, Lehrlingssprecher der Grünen, sagt dazu: „Junge Menschen leisten einen wichtigen Beitrag in Betrieben, deshalb dürfen sie auch nicht von Betriebsratswahlen ausgeschlossen werden. Nur so können auch die Interessen von Lehrlingen gehört werden“. Es sei nicht nachvollziehbar, warum 16-jährige zwar an Nationalratswahlen teilnehmen konnten, ihnen an ihren Arbeitsstätten bislang jedoch jegliche Mitbestimmung verwehrt geblieben ist. Schon deshalb sei die Angleichung des Wahlalters für die beiden Grünen Nationalratsabgeordneten ein logischer Schritt. 

„Wählen ab 16 verleiht Betriebsratswahlen eine höhere Legitimation und jungen Menschen die Möglichkeit, ihren Interessen durch eine Wahlbeteiligung auch im Arbeitskontext mehr Gewicht zu geben“, betonen Neßler und Zorba.