Bundesländer
Navigation:
am 17. September

Neßler/Koza: Wichtige Verbesserungen für Arbeitssuchende und Familien auf den Weg gebracht

Barbara Neßler, Markus Koza - Sozialausschuss beschloss 180 Euro Bildungsbonus und Verbesserung der Sonderbetreuungszeit

Im heutigen Sozialausschuss wurden zwei wichtige Beschlüsse gefasst: Arbeitslose in Bildungsmaßnahmen der neuen Corona-Arbeitsstiftung, die länger als vier Monate dauern, erhalten eine Arbeitslosengelderhöhung in Form eines Bildungsbonus von 180 Euro/Monat. Die Sonderbetreuungszeit wird bis Februar 2021 verlängert, künftig ersetzt die öffentliche Hand dem Unternehmen die Hälfte der anfallenden Lohnkosten. Bislang lag die Ersatzrate nur bei einem Drittel der Ausgaben.

   Markus Koza, Arbeits- und Sozialsprecher der Grünen: „Die Erhöhung des Arbeitslosengelds bei längerer Ausbildungsdauer ist nicht nur ein wichtiger Schritt zu einer besseren sozialen Absicherung Arbeitssuchender – längere Ausbildungen werden so für viele Betroffene Umschulungen und Weiterbildung überhaupt erst möglich und auch attraktiver.“

   Koza verweist auf internationale und österreichische Erfahrungen, die klar belegen, dass länger dauernde, nachhaltig wirkende Qualifizierungs- und Ausbildungsprogramme die Chancen auf gut bezahlte und stabile Beschäftigung erhöhen. „Menschen länger in Ausbildung zu bringen und dafür besser sozial abzusichern, ist nicht nur ein Weg aus der aktuellen Arbeitslosigkeit – er schützt auch besser vor künftiger Arbeitslosigkeit.“

   Für Barbara Neßler, Familiensprecherin der Grünen, ist es ein „großes Anliegen zu zeigen, dass wir Eltern in dieser schwierigen Situation nicht im Stich lassen.“

   Beruf und Kinderbetreuung unter einen Hut zu bekommen sei ohnehin nicht immer einfach. Die Situation hat sich durch Corona verschärft. Familien, allen voran Frauen, müssen doppelte und dreifache Arbeit leisten. „Der Herbst wird eine erneute Herausforderung für uns werden. Damit Familien gut durch diese schwierige Zeit kommen, gibt es neben den arbeitsrechtlichen Möglichkeiten auch die Sonderbetreuungszeit, die jetzt verbessert und verlängert wird“, erläutert Neßler und weiter: „Wir konnten erreichen, dass die Sonderbetreuungszeit verlängert wird. Sowohl das Ansuchen, sowie die erneute Inanspruchnahme. Durch die Erhöhung der Ersatzrate des Bundes von einem Drittel auf die Hälfte, ist sowohl den Unternehmen, die teilweise auch in finanziell schwierigen Situationen sind, sowie den Arbeitnehmer*innen geholfen.“

   „Neben dem Bildungsbonus braucht es noch weitere Schritte zur besseren sozialen Absicherung von arbeitssuchenden Menschen. Wir setzen uns daher auch weiterhin für eine Erhöhung von Arbeitslosengeld und Notstandshilfe ein, damit sich die soziale Krise nicht noch weiter verschärft“, hält Koza fest.
​​