Bundesländer
Navigation:
am 19. Mai

Ernst-Dziedzic begrüßt Ankündigung des Außenministers zur Grenzöffnung

Ewa Ernst-Dziedzic - Grenzen zwischen Österreich, Tschechien, Slowakei und Ungarn rasch beseitigen

„Im 30. Jubiläumsjahr der offenen Grenzen ist die Wiederherstellung der Reisefreiheit gerade zwischen diesen Ländern ein wichtiges Zeichen“, freut sich die außenpolitische Sprecherin der Grünen, Ewa Ernst-Dziedzic, über die Mitte Juni geplante gemeinsame Grenzöffnung zwischen Österreich, Tschechien, der Slowakei und Ungarn. Drei Jahrzehnte nach dem Fall des Eisernen Vorhangs seien die Länder bereits wieder in vielerlei Hinsicht eng miteinander verwachsen, meint die grüne Vizeklubchefin: „Die coronabedingten Grenzschließungen haben viele Menschen voneinander sowie von ihren Arbeitsplätzen getrennt. Ich freue mich, dass diese Einschränkungen bald wieder der Vergangenheit angehören werden. Die Auswirkungen der strikten Reisebeschränkungen und Grenzkontrollen auf die Menschen vor allem in den Grenzgebieten sind enorm. Hier braucht es wieder die lang erkämpfte, alte Normalität".​