Bundesländer
Navigation:
am 19. November

Hamann zu Budget: Schulen machen riesigen Schritt in die digitale Zukunft

Sibylle Hamann - 235 Millionen Euro für Anschaffung digitaler Endgerät

 Im Bildungsbudget für das kommende Jahr sind 235 Millionen Euro für die Anschaffung digitaler Endgeräte vorgesehen. Alle Schülerinnen und Schüler ab der 5. Schulstufe werden künftig mit neuen, von der Schule ausgewählten Laptops oder Tablets ausgestattet. Einen "riesigen Schritt in die digitale Zukunft" nennt das die Bildungssprecherin der Grünen, Sibylle Hamann: "Nach Jahrzehnten, in denen dieses Thema beharrlich ignoriert wurde. Kinder, die sich heute beim Distance Learning schwertun, keine passenden Geräte haben, an der Technik verzweifeln, bezahlen die Rechnung für die Versäumnisse aus mehreren Jahrzehnten." 

Hamann zieht beim großangelegten Beschaffungsprogramm der Regierung eine Parallele zur Schulbuchaktion von Bruno Kreisky in den Siebzigerjahren. "Früher konnte man den sozialen Hintergrund von Kindern an ihren Schulbüchern ablesen. Die bürgerlichen Kinder saßen mit neuen Büchern in der Klasse, die Arbeiterkinder mit zerfledderten aus dritter Hand. Allen Kindern neue, kostenlose Bücher zur Verfügung zu stellen, war eine riesige Errungenschaft." Einen ähnlichen Schritt gehe man jetzt mit der Anschaffung hochwertiger, neuer Tablets aus öffentlichen Geldern. Eltern müssen einen Eigenanteil von 25 Prozent leisten. Für bedürftige Familien fällt dieser Selbstbehalt allerdings weg.