Bundesländer
Navigation:
am 16. Dezember 2020

El-Nagashi/Hamann: Durch Prävention den Terror an der Wurzel bekämpfen

Sibylle Hamann, Faika El-Nagashi - Umfassende Extremismusprävention stärkt den gesellschaftlichen Zusammenhalt

„Junge Menschen brauchen Halt, um nicht in extremistische und verhetzende Strömungen abzugleiten“, erklärt Faika El-Nagashi, Integrationssprecherin der Grünen. Auch die Bildungssprecherin der Grünen, Sibylle Hamann, ist sich sicher: „Diesen Halt müssen wir ihnen geben. Deswegen freuen wir uns sehr über dieses umfassende Paket. Es wird Jugendliche stärken und sie dabei unterstützen, eine gefestigte Identität und Widerstandsfähigkeit auch in Krisenzeiten zu entwickeln.“

El-Nagashi und Hamann begrüßen den heute, Mittwoch, im Ministerrat präsentierten Schwerpunkt auf systemische Extremismusprävention. Zusätzliche acht Millionen Euro pro Jahr werden ab sofort in niederschwellige Maßnahmen fließen, die den gesellschaftlichen Zusammenhalt fördern - insbesondere in Schulen, in der Jugendarbeit, im Sport und in sozialen Projekten.

Faika El-Nagashi ergänzt: „Es geht um einen guten Platz in unserer Mitte für alle. Daran arbeiten mit großem Engagement einige Initiativen, die nun weiter ausgebaut werden: Projekte in der Freiwilligenarbeit, Patenschafts- und Buddyprojekte ebenso wie Sportvereine und Fanclubs, die Verantwortung für ein gutes Miteinander übernehmen. Ganz besonders freut es mich, dass wir auch die Therapieplätze für Menschen mit Trauma- und Gewalterfahrungen erheblich ausbauen werden.“

Sibylle Hamann weist auf die wichtige Rolle der Schulen hin: „Hier lernen Kinder und Jugendliche, mit Verschiedenheit respektvoll umzugehen.“ Angebote zur Gewaltprävention, Peer-Mediation, Medienkompetenz sowie Burschen- und Mädchenarbeit sollen massiv ausgeweitet werden, ebenso die psychosozialen Dienste. „Besonders bewährt haben sich hier die mobilen interkulturellen Teams, die vor Ort bei der Konfliktlösung helfen“, erklärt Hamann. „Deswegen freut es mich ganz besonders, dass es hier zu einem massiven Ausbau kommt.“

 „Mit Polizei und Justiz alleine können wir gegen extremistische politisch oder religiös begründete Ideologien nicht gewinnen“, sind die beiden Grünen Abgeordneten überzeugt. „Wir müssen die Ursachen von Gewalt und Terror an der Wurzel bekämpfen und das schaffen wir nur gemeinsam.“