Bundesländer
Navigation:
am 18. Februar

Ribo begrüßt neue Beratungsstellen für 24h-Betreuer*innen in Wien, Linz und Graz

Bedrana Ribo - Als erstes konkretes Ergebnis der Taskforce Pflege werden nun zusätzliche Beratungsstellen für 24h-Betreuer*innen eingerichtet und weiterentwickelt.

Im vorige Woche präsentierten Bericht zur Taskforce Pflege wurden Maßnahmen zur Weiterentwicklung der Pflege und Betreuung vorgeschlagen. Eines der Projekte wurde heute vorgestellt: "Die Einrichtung zusätzlicher Beratungsstellen für 24h-Betreuer*innen ist sehr zu begrüßen. Damit wird eine langjährige Forderung der Grünen umgesetzt. 24h-Betreuer*innen wird nun eine unabhängige Anlaufstelle für soziale und rechtliche Fragen ermöglicht. Dadurch können für die Betreuer*innen Perspektiven geschaffen und konkrete rechtliche oder finanzielle Probleme vermieden werden", erklärt die Pflegesprecherin der Grünen, Bedrana Ribo, anlässlich der heutigen Pressekonferenz von Sozialminister Rudi Anschober.

"Die Beratungsstellen werden auch Beratung in der Erstsprache der häufig aus Osteuropa kommenden Betreuer*innen anbieten. Da ich selbst einen Migrationshintergrund habe und weiß, wie schwierig es sein kann, sich in einem anderssprachigen Land zurecht zu finden, begrüße ich das sehr", freut sich Ribo und ergänzt: "Als Grazerin freue ich mich außerdem besonders, dass eine der neuen Stellen auch in Graz eröffnet werden soll."

Wie Dr.in Marilies Eckhart in der Pressekonferenz aufgezeigt hat, könne die Qualität der Betreuung durch diese Beratungsstellen ebenfalls verbessert werden. "Zu betreuende Menschen sollen auch zu Hause Betreuung in hoher Qualität erhalten und bestmöglich versorgt werden können. Auch hier soll die Beratungsstelle unterstützend wirken, in dem sie Informationen zu relevanten Themen bereithält. Ich bin aber auch davon überzeugt, dass gut beratene und rechtlich gestärkte 24h-Betreuer*innen einen besseren Job machen können. Daraus ergibt sich eine Win-Win-Situation, denn: Geht’s den Betreuer*innen gut, geht’s den zu betreuenden Menschen gut", betont Ribo.