Bundesländer
Navigation:

Andrea Mayer

Staatssekretärin für Kunst und Kultur
„Kunst und Kultur machen uns zum Menschen und lassen uns über unser Leben reflektieren.“
Andrea Mayer

Andrea Mayer ist eine professionelle, kompetente und engagierte Kulturpolitikerin, die Österreichs Kunst und Kultur in- und auswendig kennt und bestens vernetzt ist – von den freien Initiativen bis hin zu den großen Kultureinrichtungen.

Johanna Rachinger, Nationalbibliothek-Direktorin, Gerhard Ruiss von der IG AutorInnen, Albertina-Generaldirektor Klaus Albrecht Schröder und KHM-Chefin Sabine Haag streuen Andrea Mayer ebenso Rosen wie Christian Kircher von der Bundestheater-Holding und viele andere aus Kunst und Kultur.

Zehn Jahre lang stand die designierte Kulturstaatssekretärin an der Spitze der nunmehrigen Sektion Kunst und Kultur. Darüber hinaus ist Andrea Mayer auch mit europäischer und internationaler Kulturpolitik bestens vertraut.

Durch ihre Tätigkeit in unterschiedlichen Aufsichtsgremien, etwa bei der Österreichischen Galerie Belvedere, den Bregenzer und Salzburger Festspielen sowie im Wiener Konzerthaus, hat Andrea Mayer außerdem umfassende Einblicke in wirtschaftliche Strukturen im Kulturbereich gewonnen. In allen ihren Funktionen war und ist für die designierte Staatssekretärin der lebendige Austausch mit den in Kunst und Kultur Tätigen ein besonderes Anliegen.

ÜBER Andrea

  • Studium der Germanistik, Geschichte und Rechtswissenschaften an der Universität Wien, 1992 Abschluss mit Magister iuris​

Beruflicher werdegang

  •  03/2017 -05/2020 Kabinettsdirektorin, Leiterin der Österreichischen Präsidentschaftskanzlei
  • 05/2015–02/2017 Leiterin der Sektion „Kunst und Kultur“ im Bundeskanzleramt 
  • 05/2007–04/2015 Leiterin der Sektion „Kunst“ im Bundeskanzleramt bzw. im Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur
  • 10/2003–04/2007 Leiterin der Abteilung „Studieninnovationen und Forschungsfragen im Hochschulbereich“ im Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur/Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung
  • 09/1996–10/2002 Leiterin der Gruppe „Hochschulen künstlerischer Richtung und soziale Angelegenheiten der Studierenden an Universitäten, Hochschulen künstlerischer Richtung und Fachhochschulen“ des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur
  • 05/1993–01/1997 Büro des Bundesministers Dr. Rudolf Scholten ​

Bisherige Aufsichtsfunktionen u. a.

  • Vorsitzende des Kuratoriums der Österreichischen Galerie Belvedere
  • Mitglied des Direktoriums und Mitglied des Aufsichtsrates der Wiener Konzerthausgesellschaft
  • Kuratorium der Salzburger Festspiele
  • Kuratorium der Bregenzer Festspiele