Bundesländer
Navigation:

Alma Zadić

Bundesministerin für Justiz
„Mit Leidenschaft und Vernunft setze ich mich für Zusammenhalt und ein gerechtes Miteinander ein.“
Alma Zadić

MEINE POLITIK

​Mit Leidenschaft und all meiner Kraft setze ich mich für eine Politik ein, wo der Mensch im Mittelpunkt steht, eine Politik, die sich bedingungslos den Menschenrechten und sozialer Gerechtigkeit verpflichtet. Für einen funktionierenden Rechtsstaat, in dem Hetze und Spaltung keinen Platz haben.

Ich habe meinen Beruf als Anwältin verlassen und bin in die Politik gegangen, weil ich aufzeigen wollte, dass Vielfalt und Zusammenhalt uns stark macht. Als ich damals als 10-Jähriges Mädchen mit meiner Familie wegen des Krieges in Bosnien und Herzegowina nach Österreich geflüchtet bin, hat man uns aufgenommen.

Jetzt bin ich in der Politik, um der Gesellschaft das zurückzugeben, was auch ich bekommen habe – Chancen!

Ich will, dass jeder und jede unabhängig von ihrer sozialen oder nationalen Herkunft, unabhängig von ihrer Religion oder ihrem Geschlecht die gleichen Chancen im Leben bekommt. Dabei geht es um Chancengerechtigkeit für jedes Kind, unabhängig davon, ob seine Eltern arm oder reich sind oder woher sie kommen.


ÜBER ALMA

  • ​Bundesministerin für Verfassung, Reformen, Deregulierung und Justiz​
  • Abgeordnete zum Nationalrat 
  • Ordnerin des Nationalrates

Beruflicher Werdegang

  • Rechtsanwältin 2011–2017
  • Tätigkeit beim ICTY​​ und der IOM

Bildungsweg

  • Columbia University, School of Law (LL.M., 2010) New York, USA 2010
  • Doktoratsstudium der Rechtswissenschaften (Dr.iur 2017) Universität Wien 2017
  • Diplomstudium der Rechtswissenschaften (Mag.iur., 2007) Universität Wien 2003–2007
  • Realgymnasium Ettenreichgasse 
  • Volksschule Ortnergasse